fachaerztejobs.de

Neuigkeiten

Wiederherstellung von Erinnerungen bei retrograder Amnesie erfolgreich

Patienten, die an retrograder Amnesie leiden, eine spezielle Art des Gedächtnisverlusts, sind nicht mehr in der Lage, sich an Ereignisse bzw. Informationen zu erinnern, die vor einem Geschehen/Unfall/Trauma, geschehen sind.

Forscher untersuchten nun, ob die betroffene Person an einer Abrufstörung der Daten leidet oder ob die Informationen gelöscht werden. Der Verlust von Erinnerungen kann durch einen Unfall mit Kopfverletzung, Krankheiten (Alzheimer) oder durch ein Trauma verursacht worden sein.

Patienten, die an retrograder Amnesie leiden, eine spezielle Art des Gedächtnisverlusts, sind nicht mehr in der Lage, sich an Ereignisse bzw. Informationen zu erinnern, die vor einem Geschehen/Unfall/Trauma, geschehen sind.

Forscher untersuchten nun, ob die betroffene Person an einer Abrufstörung der Daten leidet oder ob die Informationen gelöscht werden. Der Verlust von Erinnerungen kann durch einen Unfall mit Kopfverletzung, Krankheiten (Alzheimer) oder durch ein Trauma verursacht worden sein.

Aus einigen Untersuchungen geht hervor, welche Nerven im Hirn Erinnerungen entstehen lassen, somit griffen Forscher für ihr Experiment auf das bereits gesammelte Wissen rund ums Gedächtnis zurück.

Für das Experiment nahmen sie Mäuse, die genetisch mit der Nervenveränderung, gezüchtet wurden und eine Markierung, bei einer entstehenden Erinnerung bekamen.

In einer Kammer mit wiedererkennbaren Merkmalen, sorgten die Forscher bei den Mäusen für unangenehme Erinnerungen durch leichte Stromschläge. Zu einem späteren Zeitpunkt wurden sie wieder in die Kammer gesetzt, jene sie mit den Stromschlägen aus der Vergangenheit verbanden und Angst zeigten. Anhand der markierten Nervenzellen, konnten die Forscher eine geschriebene Erinnerung im Gehirn wahrnehmen.

Im Anschluss gaben sie den Mäusen eine Amnesie auslösende Substanz, durch diese verschwand die Angst der Mäuse, als sie erneut in der Kammer waren. Die Substanz deaktivierte die Nervenzellen, deshalb benutzten Forscher für die Reaktivierung der Erinnerungen, gezielte Lichtimpulse.

Angesichts dieser Untersuchung erwiesen Forscher das Erinnerungen nicht gelöscht, sondern durch eine Abrufstörung blockiert werden.

 

 

© NetJobs / Nied