fachaerztejobs.de

Neuigkeiten

Sport gegen Depressionen

Eine kürzlich veröffentlichte Studie aus London weist nun darauf hin, dass Sport nicht nur die körperliche Fitness verbessert, sondern auch einen positiven Einfluss auf den allgemeinen Gemütszustand nimmt.

Eine kürzlich veröffentlichte Studie aus London weist nun darauf hin, dass Sport nicht nur die körperliche Fitness verbessert, sondern auch einen positiven Einfluss auf den allgemeinen Gemütszustand nimmt.

Die prospektive Beobachtungsstudie umfasste 17.000 Briten, die im Jahre 1958 binnen einer Woche geboren und regelmäßig bezüglich ihrer sportlichen Aktivität und psychischen Befindlichkeit befragt wurden. Die Ergebnisse, die auf ihre Zusammenhänge untersucht wurden, zeigten, dass Depressionen bei den Teilnehmern ab dem 50. Lebensjahr seltener auftraten, sobald diese mindestens einmal die Woche sportlich aktiv waren.

Eine Kausalität konnte durch die Studie allerdings nicht belegt werden.