fachaerztejobs.de

Neuigkeiten

MRSA : USA bringt nächstes Antibiotikum auf den Markt

FDA lässt weiteres MRSA-Antibiotikum in den USA zu.

Nachdem vor kurzem das Antibiotikum Dalbavancin von der Food and Drug Administration zugelassen wurde und ein weiteres Antibiotikum namens Oritavancin, über das wir bereits berichteten, nach einer erfolgreichen Studie die Zulassung der FDA für das kommende Jahr erwartet, wurde nun ein weiteres Antibiotikum zugelassen.

FDA lässt weiteres MRSA-Antibiotikum in den USA zu.

Nachdem vor kurzem das Antibiotikum Dalbavancin von der Food and Drug Administration zugelassen wurde und ein weiteres Antibiotikum namens Oritavancin, über das wir bereits berichteten, nach einer erfolgreichen Studie die Zulassung der FDA für das kommende Jahr erwartet, wurde nun ein weiteres Antibiotikum zugelassen.

Tedizolid heißt das Medikament, das für die Behandlung von schwerwiegenden Haut- und Weichteilinfektionen aufgrund grampositiven Bakterien eingesetzt werden soll und die Hemmung der Proteinsynthese an den Ribosomen bewirkt.
Tedizolid wurde im direkten Vergleich mit dem bereits in der Anwendung erprobten Antibiotika Linezolid in zwei Phase III-Studien getestet, bei denen es eine vergleichbare Wirkung und Verträglichkeit aufzeigen konnte. Unter der Gabe von Tedizolid konnte die Dauer der Behandlung sogar von vorerst 10, bei Linezolid, auf 6 Tage verkürzt werden. Aufgrund der bis 8-fach stärkeren Wirkung konnte Tedizolid auf eine Tagesdosis von 200mg minimiert werden, während der Linezolid-Arm zweimal täglich 600mg verabreicht bekam.
Auch die Nebenwirkungen waren mit Übelkeit, Erbrechen, Diarrhö, Kopfschmerzen und Schwindelanfällen nahezu identisch.

Tedizolid, dass bereits im März diesen Jahres auf einer Tagung Experten und Berater der Food and Drug Administration überzeugen konnte, erhielt nicht nur die Zulassung für den amerikanischen Markt sondern auch einen um 5 Jahre verlängerten Patentschutz.

Wann eines der neuen MRSA-Medikamente auch von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen wird, ist noch unklar. Die Zulassungen wurden jedoch bereits beantragt bzw. sind geplant beantragt zu werden.