fachaerztejobs.de

Neuigkeiten

Kaffee : Bedenken nun nach Jahren geklärt

Da der Genuss von Kaffee sehr beliebt ist, ist es auch nicht verwunderlich, dass der Konsum in den letzten Jahren, besonders in Deutschland gestiegen ist. Bekannt ist aber auch, dass Kaffee die Gesundheit schädigen kann.Ein Verdacht ist zum Beispiel, dass er sich negativ auf die Knochenfestigkeit auswirkt. Diese Hypothese wurde aber jetzt widerlegt.

Da der Genuss von Kaffee sehr beliebt ist, ist es auch nicht verwunderlich, dass der Konsum in den letzten Jahren, besonders in Deutschland gestiegen ist. Bekannt ist aber auch, dass Kaffee die Gesundheit schädigen kann.Ein Verdacht ist zum Beispiel, dass er sich negativ auf die Knochenfestigkeit auswirkt. Diese Hypothese wurde aber jetzt widerlegt.

Um diesen Verdacht nachzugehen wurde im Jahre 1987 eine Longitudinalstudie durchgeführt, an der 61.433 Frauen der Geburtsjahrgänge 1914 bis 1948 teilnahmen.
Die gesamten Daten der damaligen Untersuchung stammten aus der Studie namens „Swedish Mammography Cahort“ und wurden nun schwedischen Forschern zur Verfügung gestellt. Sie wollten den Zusammenhang von Kaffeekonsum und früheren Fraktur-Leiden klären.
Um eine richtige Aussage treffen zu können, wurde die Mulivariablen-Analyse angewendet. Der Hazard Ratio der Frauen bei Knochenbrüchen, die wenig Kaffee tranken unterschieden sich nicht allzu sehr von denjenigen, die mehr zu sich nahmen.
Die einzige Diskrepanz war die Knochendichte, die ab einer erheblichen Tagesration von Kaffee zunahm. Bei der damaligen Studie entwickelten 20 Prozent von 5022 untersuchten Frauen eine Osteoporose, wobei der Odds- Ratio pro 200ml-Tasse bei 1,06 lag.

Am Ende der Nachprüfungen von den Forschern ergab sich jedoch, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Kaffeekonsum und der Knochenfestigkeit gibt.
Zukünftig wäre es für alle Kaffeetrinker trotzdem angebracht, den Konsum nicht unnötig zu steigern, um ihre Gesundheit nicht aufs Spiel zu setzten.